Sie sind etwa KM vom Klinikum entfernt.

Route starten

In lebensbedrohlichen
Notfällen:

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Giftnotruf

089 - 192 40

Notfallberatungen und Informationszentrale bei Vergiftungen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Hausärztliche Hilfe in Notfällen außerhalb der Sprechstundenzeiten.

Kindernotdienst
116 117
Zahnnotdienst
116 117

Notfallklinik

08331 / 70 14060
Notfall
- A A A +

Corona-Impfstart am Klinikum Memmingen

Die Stationsleiterin der Corona-Isolationsstation EG1, Ulrike Wassermann (rechts), war die Erste, die am Klinikum Memmingen die Corona-Schutzimpfung von Betriebsärztin Dr. Annette Wydra erhalten hat. Foto: Eva Maria Häfele/Pressestelle Klinikum Memmingen

 

Das Klinikum Memmingen hat mit seiner Impfaktion gegen das Corona-Virus begonnen: Am heutigen Mittwoch (30. Dezember) sind die ersten 42 Mitarbeiter geimpft worden.

„Es fühlt sich gut an, endlich mal aktiv etwas gegen das Corona-Virus unternehmen zu können und nicht immer nur auf die Gegebenheiten reagieren zu müssen“, betont Klinik-Vorstand Maximilian Mai, der auf eine hohe Impfbereitschaft innerhalb der Belegschaft hofft.

Die heute geimpften Ärzte und Pflegekräfte arbeiten auf der Intensivstation, der Corona-Isolationsstation, in der Notfallklinik oder auf der Palliativstation.

„Die Priorisierung der zu impfenden Mitarbeiter erfolgt gemäß der vom Bundesgesundheitsministerium erlassenen Impfverordnung und der Verfügbarkeit von Impfstoff“, erklärt Klinikdirektor Roger Kolb. Nach dieser Impfverordnung soll medizinisches Personal mit sehr hohem Ansteckungsrisiko und engem Kontakt zu vulnerablen Gruppen – auf freiwilliger Basis - zuerst geimpft werden. Nach und nach sollen aber alle Beschäftigten des Klinikums die Möglichkeit bekommen, sich impfen zu lassen.

Den Impfstoff bekommen die Kliniken von den Impfzentren zugeteilt.

Zurück

Wichtige Informationen Coronavirus

Bitte kommen Sie bei einem vorliegenden Verdacht nicht in das Klinikum, es sei denn ein stationärer Aufenthalt ist zwingend erforderlich. Bei vorliegenden Symptomen wenden Sie sich bitte an eine der unten angegebenen Telefonnummern.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie gelten am Klinikum Memmingen eingeschränkte Besuchsmöglichkeiten.

Besucher, stationäre und ambulante Patienten werden ab sofort nur noch mit FFP-2 Maske eingelassen. Deshalb bringen Sie bitte eine Maske mit, da im Klinikum keine abgegeben werden können.

Besuche von stationären Patienten sind derzeit sowohl im Klinikum Memmingen als auch im Bezirksklinikum Memmingen nicht mehr möglich. Dabei gelten folgende Ausnahmeregelungen:

Alle Veranstaltungen sind bis auf Weiteres abgesagt.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117

Bitte beachten Sie die weiterführenden Informationen.

Hotline Coronavirus Bayern 09131 6808-5101