Sie sind etwa KM vom Klinikum entfernt.

Route starten

In lebensbedrohlichen
Notfällen:

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Giftnotruf

089 - 192 40

Notfallberatungen und Informationszentrale bei Vergiftungen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Hausärztliche Hilfe in Notfällen außerhalb der Sprechstundenzeiten.

Kindernotdienst
116 117
Zahnnotdienst
116 117

Notfallklinik

08331 / 70 14060
Notfall
- A A A +

Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gewinnen

Mit Hilfe von Sponsoren wurde im Laufe des letzten Jahres ein neues und zentral gelegenes Erlebnistherapiegelände am Klinikum Memmingen geschaffen

Von links nach rechts Michael Karrer (Sparkasse Memmingen-Lindau- Mindelheim), Vorstand Maximilian Mai (Klinikum Memmingen), Stadtkämmerer Gunther Füßle (Dreikönigskapellenstiftung Memmingen), Regina Norz (Erlebnistherapie Klinikum Memmingen), Professor Dr. med. David Frommhold (Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin), Hans-Jürgen Blaßhofer (Schatzmeister Kinderkrebshilfe-Königswinkel e.V.) und Dr. Rainer Karg (1. Vorsitzender Kinderkrebshilfe Königswinkel e.V.).
Foto: Schopf/Klinikum Memmingen

 

Vertrauen in sich und seine eigenen Fähigkeiten bekommen und verantwortungsvoll mit sich und anderen umgehen – das sind Ziele der Erlebnistherapie am Klinikum Memmingen. Für die Kinder und Jugendlichen, die an erlebnistherapeutischen Angeboten des Krankenhauses teilnehmen, gibt es jetzt ein neues Erlebnistherapiegelände, das mit Hilfe von Sponsoren geschaffen wurde.

 

Denn das bisher zwischen Schwesternwohnheim und Parkhaus angesiedelte Gelände mit Hochseilgarten musste zur Schaffung dringend benötigter Parkplätze weichen. Es konnte ein neuer und gleichzeitig zentral gelegener, geschützter Raum im Garten eines an die Klinik angrenzenden Grundstücks gefunden werden.

Der völlig eingewachsene Garten wurde mit Hilfe eines Gartenbauers und großem Einsatz der Erlebnistherapeuten letztes Jahr im Sommer umgestaltet. Es entstanden u.a. eine große Wiese und eine Lagerfeuerstelle, eine Betonröhre wurde als Durchgangstunnel eingebaut. Ein therapeutischer Hochseilgarten wurde Ende 2020 von der Firma Berg-Wind, Thomas Osterried in Pfronten erbaut. Seit dem Frühling können die Erlebnistherapeuten diesen mit den Kindern der psychosomatischen Station und des Sozialpädiatrischen Zentrums für therapeutische Settings nutzen.

Im Keller des Hauses befinden sich Materialräume und eine Werkstatt, in der die Kinder sich bei handwerklichen Projekten verwirklichen können.
Eine Hütte auf dem Gelände dient zur Lagerung von Fahrrädern und als Fahrradwerkstatt. Mit Unterstützung der Spender konnten verschiedene Elemente, wie z.B. Rampen gekauft werden, die mit den Fahrrädern befahren werden können. Diese werden ins Gelände integriert.

„Die Benutzung ist nicht nur eine Herausforderung, die auch mit großem Spaß verbunden ist“, erzählt Erlebnispädagogin Regina Norz, „sondern soll die Kinder auch wieder dazu bewegen, zuhause mit dem eigenen Fahrrad und Freunden mal wieder eine Runde zu drehen“. Norz zitiert dazu ein teilnehmendes Kind, das gesagt hat: „Ich hätte nie gedacht, dass Fahrradfahren so viel Spaß macht!“

Mit den Erlebnistherapeuten freut sich die gesamte Kinderklinik sehr über das neue Gelände und bedankt sich für die großzügigen Spenden bei allen Sponsoren – der Dreikönigskapellenstiftung Memmingen, der Kinderkrebshilfe Königswinkel und der Sparkasse Memmingen-Lindau- Mindelheim.

 

Im Hochseilgarten des neuen Erlebnistherapiegeländes lernen Kinder ihre Fähigkeiten kennen. Fotos: Schopf/Klinikum Memmingen

 

 

 

 

Zurück

Wichtige Informationen Coronavirus

Es gilt die 3-G-Regelung. Zugang nur Geimpfte, Genesene, Getestete. Testzentren finden Sie hier: Stadt Memmingen: Informationen Corona

Bitte kommen Sie bei einem vorliegenden Verdacht nicht in das Klinikum, es sei denn ein stationärer Aufenthalt ist zwingend erforderlich. Bei vorliegenden Symptomen wenden Sie sich bitte an eine der unten angegebenen Telefonnummern.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie gelten am Klinikum Memmingen eingeschränkte Besuchsmöglichkeiten.

Liebe Angehörige, liebe Besucher/innen,

Die Besuchsregelung am Klinikum Memmingen wird wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen ab dem kommenden Montag, 30. August 2021, wieder eingeschränkt:

Jeder Patient darf einen Besucher pro Tag während der Besuchszeit (14:00 bis 19:00 Uhr) empfangen – dies gilt auch für die Wöchnerinnenstationen sowie die Kinderklinik. Selbstverständlich ist eine Begleitperson während der Geburt weiterhin erlaubt. Voraussetzung für einen Besuch ist die Einhaltung der 3-G-Regel, das heißt, der Zutritt ist nur für genesene, vollständig geimpfte oder tagesaktuell getestete Personen möglich. Die entsprechenden Nachweise müssen vorgelegt werden. Zudem muss beim Betreten der Klinik ein Selbstauskunfts-Formular ausgefüllt werden. Das Klinikum bittet darum, den geplanten Besuch im Vorfeld mit den Angehörigen abzusprechen.

Der Besuch ist nur mit FFP2-Maske möglich. Bitte bringen Sie eine Maske mit, da im Klinikum keine abgegeben werden können. Die bisher geltenden Ausnahmeregelungen für folgende Bereiche bleiben weiterhin bestehen:

Wir danken für Ihr Verständnis!

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117

Bitte beachten Sie die weiterführenden Informationen.

Hotline Coronavirus Bayern 09131 6808-5101