Sie sind etwa KM vom Klinikum entfernt.

Route starten

In lebensbedrohlichen
Notfällen:

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Giftnotruf

089 - 192 40

Notfallberatungen und Informationszentrale bei Vergiftungen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Hausärztliche Hilfe in Notfällen außerhalb der Sprechstundenzeiten.

Kindernotdienst
116 117
Zahnnotdienst
116 117

Notfallklinik

08331 / 70 14060
Notfall
- A A A +

Interaktiver Lageplan

Gebäude und Eingänge im Detail

Forschung und Lehre

Das medizinische Wissen verdoppelt sich derzeit nahezu alle 30 Jahre. Nur durch kontinuierliche medizinische Weiterbildung und eigene wissenschaftliche Bemühungen gelingt es deshalb, hochwertige medizinischen Qualität in der eigenen Klinik fortwährend zu sichern und zu verbessern. In diesen Zusammenhang stehen auch die Bemühungen des Klinikums Memmingen, in angewandter klinischer Forschung und Wissenschaft als Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians Universität München universitäre Medizin anzubieten. Schon lange zählen mehrere Chefärzte des Klinikums Memmingen zum akademischen Lehrkörper der LMU und engagierten sich in Kooperation mit dem Klinikum der Universität München in verschiedenen klinischen Forschungsbereichen.

Die gewonnenen medizinischen Erkenntnisse unserer stets klinisch zum Wohle der Patienten ausgerichteten Forschung sichern nicht nur die Qualität der eigenen Patientenversorgung am Klinikum Memmingen, sondern fließen auch in Behandlungsstandards und Leitlinien auf nationaler und internationaler Ebene der eigenen sowie kooperierender Fachgesellschaften ein (www.awmf.de).

Neben der Lehrtätigkeit an der Medizinischen Universität München werden Vorlesungen, Seminare und Kurse von habilitierten Professoren und Privatdozenten am Klinikum Memmingen angeboten, die der Aus- und Weiterbildung der Studenten aber auch des Assistenzarztpersonals im eigenen Hause dienen soll. Dem ärztlichen Weiterbildungspersonal stehen neben der Facharztausbildung alle Wege der universitären Berufsentwicklung (Promotion, Habilitation) offen.

Ebenso wichtig wie unsere universitäre Lehre und Kooperation mit der LMU München sind unsere Verbindungen zu den niedergelassenen Ärzten verschiedener Fachrichtungen. Gemeinsam organisierte Weiterbildung und regelmäßiger Erfahrungsaustausch sollen mit den „Memminger Kollegialgesprächen“, die von der Urologischen Klinik veranstaltet werden, ermöglicht werden. Projekte der „Integrierten Patientenversorgung“ sind in vielen Bereichen gemeinsam mit den niedergelassenen Fachkollegen politisch gewünscht und auch sinnvoll umsetzbar.

Folgende Klinische Studien werden aktuell durchgeführt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Ansprechpartner.

  • INTENT:
    Eine randomisierte, kontrollierte, multizentrische Studie zur Initialtherapie des idiopathischen nephrotischen Syndroms im Kindesalter
    (www.intent-study.de)
  • RELAX- AF-EU:
    Serelaxin bei akuter Herzinsuffizienz
    (Ansprechpartner: Oberarzt Dr. S. Biesenberger)
  • DEUS:
    Deutsches-Sizing Register, selbstexpandierende Stentsysteme bei Koronarstenosen
    (Ansprechpartner: Oberarzt Dr. M. Siry)
  • TROPICAL-ACS:
    Testing Responsiveness to Platelet Inhibition on Chronic Antiplatetet Treatment for Acute Coronary Syndrome
    (Ansprechpartner: Prof. Dr. A. May)
  • LAARGE:
    Beobachtungsstudie zur Evaluierung der kurz- und langfristigen Sicherheit und des Behandlungserfolgs von Vorhofohrverschlüssen mittels implantierbaren Devices in Deutschland
    (Ansprechpartner: Oberarzt Dr. N. Scheffold)
Informationen zur Ausbildung & Karriere im Klinikum Memmingen:
Wichtige Informationen Coronavirus

Es gilt die 3-G-Regelung. Zugang nur Geimpfte, Genesene, Getestete. Testzentren finden Sie hier: Stadt Memmingen: Informationen Corona

Bitte kommen Sie bei einem vorliegenden Verdacht nicht in das Klinikum, es sei denn ein stationärer Aufenthalt ist zwingend erforderlich. Bei vorliegenden Symptomen wenden Sie sich bitte an eine der unten angegebenen Telefonnummern.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie gelten am Klinikum Memmingen eingeschränkte Besuchsmöglichkeiten.

Liebe Angehörige, liebe Besucher/innen,

Die Besuchsregelung am Klinikum Memmingen wird wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen ab dem kommenden Montag, 30. August 2021, wieder eingeschränkt:

Jeder Patient darf einen Besucher pro Tag während der Besuchszeit (14:00 bis 19:00 Uhr) empfangen – dies gilt auch für die Wöchnerinnenstationen sowie die Kinderklinik. Selbstverständlich ist eine Begleitperson während der Geburt weiterhin erlaubt. Voraussetzung für einen Besuch ist die Einhaltung der 3-G-Regel, das heißt, der Zutritt ist nur für genesene, vollständig geimpfte oder tagesaktuell getestete Personen möglich. Die entsprechenden Nachweise müssen vorgelegt werden. Zudem muss beim Betreten der Klinik ein Selbstauskunfts-Formular ausgefüllt werden. Das Klinikum bittet darum, den geplanten Besuch im Vorfeld mit den Angehörigen abzusprechen.

Der Besuch ist nur mit FFP2-Maske möglich. Bitte bringen Sie eine Maske mit, da im Klinikum keine abgegeben werden können. Die bisher geltenden Ausnahmeregelungen für folgende Bereiche bleiben weiterhin bestehen:

Wir danken für Ihr Verständnis!

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117

Bitte beachten Sie die weiterführenden Informationen.

Hotline Coronavirus Bayern 09131 6808-5101