Sie sind etwa KM vom Klinikum entfernt.

Route starten

In lebensbedrohlichen
Notfällen:

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Giftnotruf

089 - 192 40

Notfallberatungen und Informationszentrale bei Vergiftungen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Hausärztliche Hilfe in Notfällen außerhalb der Sprechstundenzeiten.

Kindernotdienst
116 117
Zahnnotdienst
116 117

Notfallklinik

08331 / 70 14060
Notfall
- A A A +

Wifi

Flächendeckend im ganzen Haus. Kostenfrei für stationäre Patienten.

Berufsfachschule für Pflege

Unsere Schule

Die Berufsfachschule für Pflege ist modern eingerichtet und am Bedarf der Auszubildenden orientiert ausgestattet. Durch die vorteilhafte Lage der Berufsfachschule in Bahnhofsnähe ist diese sehr gut an öffentliche Verkehrsmittel angebunden, die Innenstadt Memmingens befindet sich in unmittelbarer Umgebung. Das Klinikum ist knapp 15 Minuten Fußweg von der Schule entfernt.

Besondere Angebote

An unserer Schule können wir euch im Rahmen eurer Ausbildung folgende Besonderheiten bieten:

Wassersprudler & Getränkeautomat

Unser Beitrag für euer Wohlbefinden und auch Nachhaltigkeit:

Wenn ihr eure Getränkeflaschen mitbringt, könnt ihr diese bei uns kostenlos an unserem Wassersprudler mit gekühltem stillen oder kohlensäurehaltigen Wasser wieder befüllen. Dem Refill sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Für den akuten Koffeinbedarf, nicht nur für den Nachmittagsunterricht, steht euch auch unser Getränkeautomat zur Verfügung. Hier könnt ihr neben "normalem" Kaffee diverse Heißgetränke kostengünstig erwerben. Die ausgegebenen Becher sind aus Papier/Pappe.

Pausen-/Aufenthaltsraum

In unserem Pausenraum könnt ihr es euch in den Pausen auf den Sofas gemütlich machen, euer mitgebrachtes Essen in einer der beiden Mikrowellen erwärmen oder mit euren KurskollegInnen eine Runde Tischkicker spielen.

diverse Exkursionen

Während der drei Ausbildungsjahre werden immer wieder verschiedene Exkursionen unternommen. Darunter fallen zum Beispiel der Besuch eines Pflegekongresses oder auch eine Fahrt in den Hochseilgarten. Die Planung erfolgt meist individuell über die Kursleitung sowie in Absprache mit dem Kurs.

Alterssimulationsanzug "GERT"

Unser GERT ist ein Schwergewicht und eröffnet neue Perspektiven.

GERT steht für "GERonTologische Simulation", das heißt die Situation von älteren Menschen wird durch verschiedene Hilfsmittel nachgeahmt. Gewichte und steife Elemente sorgen dabei für eine eingeschränkte Beweglichkeit, Brillen mit unterschiedlichen Linsen für das Sehen mit alterstypischen Veränderungen der Augen und ein Kopfhörer für den Verlust des Hörvermögens.

All diese Veränderungen kennt man zwar theoretisch, aber nur, wenn ihr sie auch selbst erlebt, könnt ihr euch besser in die Situation älterer Menschen hineinversetzen.

 

Ethik- und Examensvorbereitungsseminar

Während der dreijährigen Ausbildung werden zwei mehrtägige Seminare organisiert.

Im zweiten Ausbildungsjahr dürft ihr zunächst zum sogenannten Ethikseminar fahren. Abseits des Schulalltags ist viel Zeit und Raum, um das Thema "Tod und Sterben" und die damit verbundenen Belastungen in angemessenem Umfang zu bearbeiten. 

Ein paar Monate vor den Abschlussprüfungen fällt mit dem Examensvorbereitungsseminar dann in der Regel der Startschuss für das "große Lernen". Gemeinsam werden Zusammenfassungen verschiedener Ausbildungsthemen verfasst, die Lehrkräfte bieten Wiederholungen an und ihr könnt einfach auch noch 2,5 Tage gemeinsam mit den anderen Auszubildenden verbringen.

Beide Veranstaltungen finden beispielsweise in der Jugendbildungsstätte Babenhausen statt.

Grundkurs Kinaesthetics

Weitere Informationen folgen demnächst.

Einblicke in das Bobath-Konzept und die Basale Stimulation

Weitere Informationen folgen demnächst.

Vergünstigungen

Als MitarbeiterIn des Klinikum bzw. als ArbeitnehmerIn im öffentlichen Dienst erhaltet ihr diverse Vergünstigungen. Diese beziehen sich beispielsweise auf Rabatte beim Einkaufen oder auf verschiedene Verfahrensweisen beim Urlaub/Frei. Weitere Informationen findet ihr hier.

Ansprechpartner / Ärzte
Herr Bruckner

Herr

Bruckner

Schulleiter, M.Sc.
E-Mail
Qualifikationen
Herr Beer
Stv. Schulleiter
E-Mail
Qualifikationen
Frau Schieskow
Sekretariat
E-Mail
Frau Wilke
Pflegepädagogin M.A.
E-Mail
Qualifikationen
Dr. Herpich
Ärztin
E-Mail
Qualifikationen
Frau Pötsch
Lehrerin für Pflegeberufe
E-Mail
Qualifikationen
Frau Machholz
Pflegepädagogin M.A.
E-Mail
Qualifikationen
Frau Rieder
Lehrerin für Pflegeberufe
E-Mail
Qualifikationen
Frau Galm
Lehrerin für Pflegeberufe
E-Mail
Qualifikationen
Frau Klemm-Kluge
Lehrerin für Pflegeberufe
E-Mail
Qualifikationen
Frau Bux
Praxisanleiterin
E-Mail
Qualifikationen
Wichtige Informationen Coronavirus

Bitte kommen Sie bei einem vorliegenden Verdacht nicht in das Klinikum, es sei denn ein stationärer Aufenthalt ist zwingend erforderlich. Bei vorliegenden Symptomen wenden Sie sich bitte an eine der unten angegebenen Telefonnummern.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117
Hotline Coronavirus Bayern: 09131 6808-5101

Besuche im Klinikum Memmingen sind ab sofort nachmittags zwischen 14:00 und 19:00 Uhr wieder möglich. Hierbei gilt eine 1-1-1 Regelung – das bedeutet: Ein Patient darf pro Tag einen Besucher für eine Stunde empfangen.
Das Klinikum bittet darum, den geplanten Besuch im Vorfeld mit den Angehörigen abzusprechen.
Zum Schutz der Patienten und zur Sicherstellung der Versorgung der Patienten durch das Klinikpersonal gelten dabei die allgemeinen Zugangsregeln für vulnerable Bereich. Das bedeutet:

Als getestet gilt, wer ein negatives Testzertifikat vorlegen kann (AG-Schnelltest nicht älter als 24 Std., PCR-Test nicht älter als 48 Std.). Dies gilt unabhängig vom 2-G-Status. Zur Identifikation bringen Sie bitte einen Ausweis mit.
Testzentren finden Sie hier: Stadt Memmingen: Informationen Corona

Die Klinikleitung freut sich, aufgrund der allgemeinen Lockerungen Besuche wieder zulassen zu können, weist aber gleichzeitig darauf hin, dass aufgrund der hohen Infektionszahlen Einschränkungen bei der Dauer und der Anzahl der Besuche gemacht werden müssen.

Nicht an die neuen Besuchszeiten gebunden sind:

Hotline Coronavirus Bayern 09131 6808-5101