Sie sind etwa KM vom Klinikum entfernt.

Route starten

In lebensbedrohlichen
Notfällen:

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Giftnotruf

089 - 192 40

Notfallberatungen und Informationszentrale bei Vergiftungen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Hausärztliche Hilfe in Notfällen außerhalb der Sprechstundenzeiten.

Kindernotdienst
116 117
Zahnnotdienst
116 117

Notfallklinik

08331 / 70 14060
Notfall
- A A A +

Informationen für Patienten.

Mein Aufenthalt im Klinikum Memmingen.

Plexusanästhesie

Interscalenäre Plexusanästhesie

Eine Interscalenusblockade ermöglicht chirurgische Eingriffe an Schulter, Oberarm, Ellenbogen, Unterarm und teilweise der Hand.

Nach einer örtlichen Betäubung der Einstichstelle wird über Ultraschall oder über eine Stimulationskanüle, unter Abgabe von leichten Stromimpulsen, der Plexus (Nervengeflecht) aufgesucht. Ein kleiner Katheter wird hier eingeführt. Über ihn wird das Lokalanästhetikum eingespritzt.

Bis zum Entfernen des Katheters ist eine Schmerzfreiheit (Operation und/oder Schmerztherapie) gegeben.

Axilläre Plexusanästhesie

Eine axilläre Plexusblockade ermöglicht chirurgische Eingriffe an Oberarm, Ellbogen, Unterarm und Hand.

Nach einer örtlichen Betäubung der Einstichstelle wird über eine Stimulationskanüle, unter Abgabe von leichten Stromimpulsen, der Plexus (Nervengeflecht) aufgesucht. Ein kleiner Katheter wird hier eingeführt. Über ihn wird das Lokalanästhetikum gespritzt. Das Aufsuchen der Nerven kann auch über Ultraschall erfolgen.

Bis zum Entfernen des Katheters ist eine Schmerzfreiheit (Operation und/oder Schmerztherapie) gegeben.

N. Ischiadicus / N. Femoralis - Blockade

Eine N. ischiadicus / N. femoralis - Blockade ermöglicht chirurgische Eingriffe an Oberschenkel, Knie, Unterschenkel und Fuß.

Nach einer örtlichen Betäubung der Einstichstelle wird über eine Stimulationskanüle, unter Abgabe von leichten Stromimpulsen, der Plexus (Nervengeflecht) aufgesucht. Ein kleiner Katheter wird hier eingeführt. Über ihn wird ein Lokalanästhetikum eingespritzt. Das Aufsuchen der Nerven kann auch über Ultraschall erfolgen.

Bis zum Entfernen des Katheters ist eine Schmerzfreiheit (Operation und/oder Schmerztherapie) gegeben.

Leistungsspektrum der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie im Klinikum Memmingen:
Fachabteilung Schnellkontakt

Nachricht an die Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie

Sprechzeiten

Sekretariat

Anästhesiesprechstunde
Narkoseaufklärung
Telefonische Terminvereinbarunng
Mo.-Fr. 07:30 - 15:00 Uhr
unter Tel. 08331 / 70-2554


Ansprechpartner / Ärzte
Frau Blum
Chefsekretärin
Tel.: 08331 / 70-2554

E-Mail