Sie sind etwa KM vom Klinikum entfernt.

Route starten

In lebensbedrohlichen
Notfällen:

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Giftnotruf

089 - 192 40

Notfallberatungen und Informationszentrale bei Vergiftungen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Hausärztliche Hilfe in Notfällen außerhalb der Sprechstundenzeiten.

Kindernotdienst
116 117
Zahnnotdienst
116 117

Notfallklinik

08331 / 70 14060
Notfall
- A A A +

Modernste Schlaganfallbehandlung

auf unserer zertifizierter Stroke Unit“

Leistungsspektrum

Wir freuen uns sehr, dass das Klinikum Memmingen seit 2011 über eine eigenständige Klinik für Neurologie mit integrierter „Stroke Unit“ (Schlaganfallstation) verfügt. Damit kann Patienten aus Memmingen und Umgebung erstmals eine kompetente, heimatnahe neurologische Krankenhausbehandlung angeboten werden. Zumal bei Erkrankungen, die wie der Schlaganfall schneller medizinischer Hilfe bedürfen, ist dies ein unschätzbarer Vorteil.

Wir behandeln so unterschiedliche Krankheitsbilder wie:

Auf Station 4A stehen dazu 19 Betten, einschließlich 5 Betten der Stroke Unit und eines weiteren Wachstationsbetten, zur Verfügung. Hier werden jährlich über 1300  Patienten stationär behandelt.  Daneben versorgen wir fast 1300 Patienten ambulant oder notfallambulant. Einen wesentlichen Teil der Leistungen der Neurologie stellen auch die circa 1500 Konsile dar, die jedes Jahr von Neurologie-Fachärzten für Patienten der anderen Fachabteilungen unseres Klinikums erbracht werden.

Seit November 2015 ist unsere Schlaganfallstation als von der Deutschen Schlaganfallgesellschaft zertifizierte regionale Stroke Unit ausgewiesen. Damit ist dokumentiert, dass die Versorgung von Schlaganfallpatienten in Memmingen modernen höchsten Ansprüchen genügt.

Betten auf der konservativen Intensivstation ermöglichen die Behandlung selbst schwerster neurologischer Erkrankungen, wie z.B. von Hirnhautentzündungen. Patienten, die nach neurologischer Diagnosestellung neurochirurgischer Behandlung bedürfen, können in im Klinikum von unseren Kollegen der Klinik für Neurochirurgie, Chefarzt Prof. Seitz-Rosenhagen, unmittelbar weiter behandelt werden,  Mit den Kollegen am  Neurozentrum BKH Günzburg verbindet unsere Klinik das ebenfalls von der Deutschen Schlaganfallgesellschaft  zertifizierte, südwestbayerische Schlaganfall-Versorgungsnetzwerk NEVAS. Im NEVAS Verbund werden Patientienten, die komplexer Kathetereingriffe an Gehirngefäßen bedürfen, interdisziplinär behandelt. 

Die Klinik für Neurologie verfügt über die  Möglichkeit zur elektrophysiologischen Abklärung  zentraler und peripherer Nervenschädigungen (Neurographie, Elektromyographie, evozierte Potentiale, transkranielle Magnetstimulation), zur Elektroenzephalographie (Hirnstromableitung,  z.B. zur Abklärung von Epilepsien), sowie zur Neurosonologie (Ultraschalluntersuchung hirnversorgender Schlagadern). Auch die neurologischen Bildgebungsverfahren (CT und MRT) stehen im Klinikum direkt zur Verfügung. 

Darüber nicht zu vergessen ist der motivierte Einsatz unseres geschulten Personals in Pflege, Logopädie (Sprach-und Schlucktherapie) und Physio- und Ergotherapie, der gerade in der Neurologie wesentlich zu einem guten Behandlungserfolg beiträgt.

Das Team der Klinik für Neurologie wünscht Ihnen gute Besserung und hofft, einen Beitrag hierzu leisten zu können!

Weitere Informationen zur Neurologie:
Fachabteilung Schnellkontakt

Nachricht an die Neurologie

Klinikadresse

Neurologie
Klinikum Memmingen
Bismarckstraße 23
87700 Memmingen

Telefonnummern

Sekretariat der Neurologie: 08331 / 70-14060
Station 4a/Stroke Unit: 08331/70-2692

Telefax

08331 / 70-2170

E-Mail

neurologie@klinikum-memmingen.de

Wichtige Informationen Coronavirus

Bitte kommen Sie bei einem vorliegenden Verdacht nicht in das Klinikum, es sei denn ein stationärer Aufenthalt ist zwingend erforderlich. Bei vorliegenden Symptomen wenden Sie sich bitte an eine der unten angegebenen Telefonnummern.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117
Hotline Coronavirus Bayern: 09131 6808-5101

Besuche im Klinikum Memmingen sind ab sofort nachmittags zwischen 14:00 und 19:00 Uhr wieder möglich. Hierbei gilt eine 1-1-1 Regelung – das bedeutet: Ein Patient darf pro Tag einen Besucher für eine Stunde empfangen.
Das Klinikum bittet darum, den geplanten Besuch im Vorfeld mit den Angehörigen abzusprechen.
Zum Schutz der Patienten und zur Sicherstellung der Versorgung der Patienten durch das Klinikpersonal gelten dabei die allgemeinen Zugangsregeln für vulnerable Bereich. Das bedeutet:

Als getestet gilt, wer ein negatives Testzertifikat vorlegen kann (AG-Schnelltest nicht älter als 24 Std., PCR-Test nicht älter als 48 Std.). Dies gilt unabhängig vom 2-G-Status. Zur Identifikation bringen Sie bitte einen Ausweis mit.
Testzentren finden Sie hier: Stadt Memmingen: Informationen Corona

Die Klinikleitung freut sich, aufgrund der allgemeinen Lockerungen Besuche wieder zulassen zu können, weist aber gleichzeitig darauf hin, dass aufgrund der hohen Infektionszahlen Einschränkungen bei der Dauer und der Anzahl der Besuche gemacht werden müssen.

Nicht an die neuen Besuchszeiten gebunden sind:

Hotline Coronavirus Bayern 09131 6808-5101