Sie sind etwa KM vom Klinikum entfernt.

Route starten

In lebensbedrohlichen
Notfällen:

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Giftnotruf

089 - 192 40

Notfallberatungen und Informationszentrale bei Vergiftungen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Hausärztliche Hilfe in Notfällen außerhalb der Sprechstundenzeiten.

Kindernotdienst
116 117
Zahnnotdienst
116 117

Notfallklinik

08331 / 70 14060
Notfall
- A A A +

Mehr als 1.400

Mitarbeiter/-innen im Klinikum.

Zentrales Studienbüro

Brustkrebszentrum Memmingen-Allgäu

Um aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse für unsere Patientinnen nutzbar zu machen, nehmen wir an nationalen und internationalen Therapiestudien teil. Die Patientinnen haben auf Wunsch im Rahmen dieser Studien Zugang zu neuesten Medikamenten und Behandlungsansätzen.
Unser Brustzentrum nimmt momentan an folgenden Studien teil:

OLYMPIA (Adjuvant)

Phase III Studie zum Beurteilen der Wirksamkeit und Unbedenklichkeit von Olaparib im Vergleich mit einem Placebo von Patienten mit BRCA1/2- Keimbahn-Mutationen und tripple negativem Hochrisiko-Brustkrebs. OP und neoadjuvante bzw. adjuvante Chemotherapie/Strahlentherapie muss abgeschlossen sein.

DETECT III + IV (Palliativ)

Im Rahmen der DETECT-Studien werden Patienten mit metastasiertem Brustkrebs auf das Vorhandensein zirkulierender Tumorzellen (CTC) im peripheren Venenblut untersucht (gescreent).

DETECT III (Palliativ)

Phase III Standarttherapie (Chemotherapie oder endokrine Therapie) +/- Lapatinib bei Her2 negativem metastasiertem Brustkrebs und HER2-positiven zirkulierenden Tumorzellen (CTC) im Blut (wird beim Screening untersucht).

DETECT IV (Palliativ)

Phase II Multizentrische, prospektive offene Studie bei HER2-negativen metastasierten Brustkrebs und HER2-negatvien zirkulierenden Tumorzellen (CTC)

 

DETECT IVa (s.o.)

s.o.)Postmenopausale Patienten ; Hormonrezeptor positiv und Indikation für eine endokrine Therapie. Behandlung mit einer antihormonellen Therapie + Everolimus

DETECT IVb (s.o.)

Hormonrezeptor positiv mit Indikation zur Chemotherapie
Behandlung mit Eribulin.

DETECT V (Palliativ) *

Phase III Multizentrische, randomisierte Studie zum Vergleich einer Chemo-versus einer endokrinen Therapie in Kombination mit einer dualen HER2-gerichteten Herceptin® (Trastuzumab)/ Perjeta® (Pertuzumab)-Therapie bei Patientinnen mit HER2-positivem und hormonrezeptorpositivem metastasiertem Brustkrebs.

Registerstudie BCP

Registerstudie BCP = Breast Cancer in Pregnancy
Prospektive und Retrospektive Registerstudie zur Diagnostik und Therapie des Mammakarzinoms in der Schwangerschaft. Zusätzlich wird eine Kontrollgruppe von nicht schwangeren jungen Patientinnen (<40 Jahre) in die Registerstudie aufgenommen. Dies ist wichtig, um die Daten und Ergebnisse der schwangeren Brustkrebs Patientinnen- die unter der Schwangerschaft behandelt wurden- mit denen der nicht schwangeren sehr jungen Brustkrebs Patientinnen zu vergleichen.

Registerstudie BMBC

Registerstudie BMBC= Brain Metastase in Breast Cancer Network Germany
Prospektive/retrospektive multizentrische Studie
Erhebung prospektiver und retrospektiver Daten zu klinischen Verläufen von Patienten mit Hirnmetastasen eines Mammakarzinoms.

Registerstudie

Registerstudie zur Langzeitbeobachtung von Teilnehmerinnen an Brustkrebsstudien
Erfassung des Langzeitverlaufes durch Selbstauskunft  von Patienten, die an Brustkrebsstudien teilgenommen haben

Registerstudie Mammakarzinom beim Mann
Beobachtungsstudie um das derzeitige diagnostische und therapeutische Vorgehen
beim Brustkrebs des Mannes genauer beurteilen zu können.

INSEMA: (Adjuvant, prospektiv-randomisiert operativ)

Vergleich der axillären Sentinel-Lymphknotenbiopsie mit keiner axillären Operation bei Patienten mit invasiven Brustkrebs (Stadium I und II) und brusterhaltender Therapie.

BRandO BIO: (Adjuvant)

Registerstudie zum biologischen Erkrankungsprofil und klinischem Verlauf bei Brust- und Ovarialkarzinom (BREAST AND OVARIAN CANCER)

Maria-Studie: (Palliativ)

Nicht interventionelle Studie um die Behandlungsmuster bei Frauen mit fortgeschrittenem oder metastasierten Brustkrebs in Deutschland und Italien zu erfassen.

Padma* (Palliativ)

Evaluierung von Palpociclib und endokriner Therapie im Vergleich zu einer Chemobasierten Behandlungsstrategie bei Patienten mit Hormonrezeptorpositivem Her-2 negativem metastasierten Brustkrebs.

Ribanna *

Eine nicht-interventionelle Studie für postmenopausale Frauen mit einem HR+/HER2- lokal fortgeschrittenen/metastasierten Brustkrebs zur Bewertung der Effektivität des Behandlungsalgorithmus, beginnend mit Kisqali® (Ribociclib) in Kombination mit einem Aromatasehemmer oder mit einer endokrinen Therapie oder mit einer Chemotherapie als Erstlinientherapie in der klinischen Routine.

Weitere Informationen zum Zentralen Studienbüro:

* Diese Studien werden in der in der hämato-onkologischen Praxis Dres. Jäckle/Niedermeier am Haus durchgeführt http://www.internisten-allgaeu.de/onkologie/team/dr-med-michael-niedermeier

Ansprechpartner / Ärzte
Dr. Luttenberger

Dr.

Luttenberger

Ärztliche Leitung Zentrales Studienbüro
Qualifikationen
Frau Bechtner
Organisatorische und ärztliche Leitung Zentrales Studienbüro

Qualifikationen
Frau Eipper
Studienkoordinatorin, Krankenschwester
Tel.: 08331 / 70 2640

E-Mail
Frau Dorn
Studienassistentin, Krankenschwester
Tel.: 08331 / 70 2640

E-Mail
Frau Schmitz
Studienassistentin, Krankenschwester
Tel.: 08331 / 70 2640

E-Mail
Frau Maurus
Studienassistentin, Medizinische Fachangestellte
Tel.: 08331 / 70 2640

E-Mail
Frau Graf
Dokumentationsassistentin, Krankenschwester
Tel.: 08331 / 70 2640

E-Mail