Sie sind etwa KM vom Klinikum entfernt.

Route starten

In lebensbedrohlichen
Notfällen:

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Giftnotruf

089 - 192 40

Notfallberatungen und Informationszentrale bei Vergiftungen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Hausärztliche Hilfe in Notfällen außerhalb der Sprechstundenzeiten.

Kindernotdienst
116 117
Zahnnotdienst
116 117

Notfallklinik

08331 / 70 14060
Notfall
- A A A +

Mehr als 1.400

Mitarbeiter/-innen im Klinikum.

Zentrales Studienbüro

Klinik für Kinder und Jugendmedizin Memmingen

Studien in der Kindernephrologie:

INTENT Study:

Phase III prospektive, multizentrische, randomisierte, kontrollierte Studie, die die Nicht-Unterlegenheit von Mycophenolatmofetil (MMF) im Vergleich zu Prednison in der Erstbehandlung des steroidsensiblen nephrotischen Syndroms im Kindesalter belegen soll

TRANSNephro:

Transition von Adoleszenten nach Nierentransplantation in die Erwachsenenbetreuung – Analyse der Versorgungssituation und prospektive, multizentrische Untersuchung eines neuen Transitionsmodells unter Einsatz von Fallmanagement und zeitgemäßer Telemedizin über Smartphones (TRANSNephro)

GPN-Register:

Die Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie (GPN) ist eine Vereinigung von Ärzten, die sich auf die Behandlung nierenkranker Kinder und Jugendlicher spezialisiert haben.

Einer der Hauptziele dieser Gesellschaft ist die Suche nach den besten Therapiemöglichkeiten für die Nierenerkrankungen des Kindesalters.

Nachfolgend die Registerstudien:

  • Lupusnephritis bei Kindern und Jugendlichen
  • Purpura Schoenlein-Henoch Nephritis
  • HUS ( Hämolytisch Urämisches Syndrom)
  • Produktion und Glyko-Optimierung von Faktor H und CFHR 1/3 im Moos-Bioreaktor.
  • Nierentransplantation im Kindes und Jugendalter CERTAIN Registry
  • ARPKD (Autosomal rezessiven polyzystischen Nierenerkrankung)
  • MPGN (membranoproliferative Glomerulonephritis)
  • CNS/SRNS (kongenitales nephrotisches Syndrom/ steroidresistentes nephrotisches Syndrom)
  • HNF 1ß (kongenitale Fehlbildungen der Nieren und ableitenden Harnwege)
Tiefergehende Informationen zum Zentralen Studienbüro:
Ansprechpartner / Ärzte
Dr. Fehrenbach

Dr.

Fehrenbach

Oberarzt
Qualifikationen