Sie sind etwa KM vom Klinikum entfernt.

Route starten

In lebensbedrohlichen
Notfällen:

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Giftnotruf

089 - 192 40

Notfallberatungen und Informationszentrale bei Vergiftungen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Hausärztliche Hilfe in Notfällen außerhalb der Sprechstundenzeiten.

Kindernotdienst
116 117
Zahnnotdienst
116 117

Notfallklinik

08331 / 70 14060
Notfall
- A A A +

Aktuelles aus der Berufsfachschule für Krankenpflege und Kinderkrankenpflege

Luisa verstärkt das Team der Berufsfachschule für Pflege

Der Verein der Freunde und Förderer Klinikum Memmingen e.V. finanziert eine Übungspuppe für die Pflegefachhelferausbildung  

Spende für Haiti

Erneute Übergabe von Spendengeldern für die Partnerschule in Haiti

Zwischenprüfung der 20er Kurse

Erster Durchlauf für die Zwischenprüfung der generalistische Pflegeausbildung

Berufsfachschule spendet für Ukraine

Schülerinnen und Schüler sammeln 445 Euro

Start Examen

Das Examen hat begonnen!

Die BFS sagt "Danke!"

Weihnachtsgeschenke für die Auszubildenden

Examen am Klinikum

Examen in der Gesundheits- und Krankenpflege am Klinikum Memmingen

 

55 Auszubildende zur Pflegefachfrau, zum Pflegefachmann beginnen Ausbildung am Klinikum

Zum Berufsstart begrüßte Schulleiter Fridolin Bruckner die stattliche Anzahl von 55 Auszubildenden für den Pflegeberuf am Klinikum Memmingen.

Nicht nur aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie sei die Ausbildung in den „systemrelevanten“ Berufen von großer Bedeutung, sondern generell für die Sicherstellung der gesundheitlichen Versorgung der Bevölkerung. Die neue generalistische Ausbildung mit neuer Berufsbezeichnung ist seit Anfang des Jahres in Kraft, nach deren Richtlinien die neuen Auszubildenden unterrichtet und angeleitet werden. Die bisherigen separaten Ausbildungen Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege wurden damit zu einem Pflegeberuf vereinigt. Diese Ausbildung wird nun in allen EU-Staaten anerkannt.

Die neuen Auszubildenden, darunter sechs Männer, erhalten durch eine gute Vernetzung von Theorie und Praxis eine fundierte und qualifizierte Ausbildung. Eine Besonderheit in Memmingen ist, dass 15 von den 55 Auszubildenden ihre Ausbildung mit dem Schwerpunkt „Kinderkrankenpflege“ absolvieren werden. Das bedeutet, dass sie zwar den gleichen theoretischen Unterricht bekommen, aber in der praktischen Ausbildung hauptsächlich in den Kinderklinik Memmingen, dem Kooperationspartner Kempten sowie in weiteren externen Einrichtungen der Kinder- und Jugendmedizin eingesetzt werden.

„Wir freuen uns riesig auf die Herausforderungen unserer Ausbildung“, so das Fazit  der neuen Auszubildenden, die in zwei Kursen aufgeteilt von den Lehrkräften Alina Peukert und Siegfried Beer begleitet werden.

Spende für Haiti

Geldspende in Höhe von 552 € von der Berufsfachschule für Pflege für die Partnerschule in Haiti. 

Das Examen hat begonnen!

Heute am 1.7.20 hat der erste Teil des schriftlichen Examens begonnen. Wir wünschen viel Erfolg!

Video Bewerberkonferenz

Frau Peukert führte heute die erste Bewerber Videokonferenz

Kurs 17 Examensvorbereitung in Babenhausen

Vorbereitung auf das Examen in der Jugendbildungsstätte in Babenhausen


Der Kurs 17 war vom 9. bis 11. März gemeinsam mit ihrem Kursleiter Herr Beer zum
Examenvorbereitungsseminar in Babenhausen. Neben intensivem Lernen kam auch
an einem Abend das gemeinsame Feiern nicht zu kurz. Das Fazit: ein gelungener
Aufenthalt vor den bevorstehenden anstrengenden Monaten bis zum Examen.
Foto: Lerngruppe bei der Erarbeitung von Fallbeispielen/Kurs 17 im Eingangsbereich
der Jugendbildungsstätte.

Das Café Klatschmohn – ein besonderes Café

Im Rahmen ihres Unterrichts „Pflege von Menschen mit einer Behinderung“ besuchte die Klasse 18B unserer Pflegeschule in einer Unterrichtsstunde das Café Klatschmohn.

Informationsabend an der Sebastian-Lotzer Realschule

Beim Berufsinformationsabend der Sebastian-Lotzer-Realschule, der am 15.01 stattfand, stellte die Berufsfachschule für Pflege den interessierten Schülern und Schülerinnen die neue generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann vor.  In einer offenen Fragerunde konnten sich die zahlreichen Interessenten sowohl mit Lehrkräften der Pflegeschule als auch mit einer Auszubildenden im 3. Lehrjahr austauschen.  Im Bild Herr Beer und Frau Peukert (nicht im Bild ist Gözde Sen)

"Verwirrt nicht die Verwirrten"

Vortrag von Frau Prof. Dr. Schraut zum Thema Demenz 

Wichtige Informationen Coronavirus

Bitte kommen Sie bei einem vorliegenden Verdacht nicht in das Klinikum, es sei denn ein stationärer Aufenthalt ist zwingend erforderlich. Bei vorliegenden Symptomen wenden Sie sich bitte an eine der unten angegebenen Telefonnummern.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117
Hotline Coronavirus Bayern: 09131 6808-5101

Besuche im Klinikum Memmingen sind ab sofort nachmittags zwischen 14:00 und 19:00 Uhr wieder möglich. Hierbei gilt eine 1-1-1 Regelung – das bedeutet: Ein Patient darf pro Tag einen Besucher für eine Stunde empfangen.
Das Klinikum bittet darum, den geplanten Besuch im Vorfeld mit den Angehörigen abzusprechen.
Zum Schutz der Patienten und zur Sicherstellung der Versorgung der Patienten durch das Klinikpersonal gelten dabei die allgemeinen Zugangsregeln für vulnerable Bereich. Das bedeutet:

Als getestet gilt, wer ein negatives Testzertifikat vorlegen kann (AG-Schnelltest nicht älter als 24 Std., PCR-Test nicht älter als 48 Std.). Dies gilt unabhängig vom 2-G-Status. Zur Identifikation bringen Sie bitte einen Ausweis mit.
Testzentren finden Sie hier: Stadt Memmingen: Informationen Corona

Die Klinikleitung freut sich, aufgrund der allgemeinen Lockerungen Besuche wieder zulassen zu können, weist aber gleichzeitig darauf hin, dass aufgrund der hohen Infektionszahlen Einschränkungen bei der Dauer und der Anzahl der Besuche gemacht werden müssen.

Nicht an die neuen Besuchszeiten gebunden sind:

Hotline Coronavirus Bayern 09131 6808-5101