Sie sind etwa KM vom Klinikum entfernt.

Route starten

In lebensbedrohlichen
Notfällen:

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Giftnotruf

089 - 192 40

Notfallberatungen und Informationszentrale bei Vergiftungen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Hausärztliche Hilfe in Notfällen außerhalb der Sprechstundenzeiten.

Kindernotdienst
116 117
Zahnnotdienst
116 117

Notfallklinik

08331 / 70 14060
Notfall
- A A A +

19.000

feingewebliche Untersuchungen von Gewebeproben im Jahr.

Qualitäts- und Risikomanagement

Das Klinikum Memmingen hat bereits 2006 in Teilbereichen begonnen sich nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifizieren zu lassen. Seit 2017 ist nun das gesamte Klinikum mit den Bereichen ambulante, teilstationäre und stationäre ärztliche, therapeutische und pflegerische Patientenversorgung, Diagnostik und Behandlung, die zentralen Verwaltungs- und Versorgungseinrichtungen, die Küche und die Berufsfachschule für Krankenpflege, sowie die Schnittstellen zu AEMP und Apotheke nach der DIN EN ISO 9001:2015 rezertifiziert. Die Abteilungen Gynäkologie, Urologie, Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie, Neurologie und die medizinischen Kliniken I + II haben sich erfolgreich weiteren Zertifizierungsverfahren in den Bereichen Brustkrebs, Prostatakrebs, Endoprothetik, Stroke unit, Darmkrebs und Pankreaskrebs, Adipositas, Chest pain unit, Mitralklappen, Notfallklinik, Traumazentrum gestellt. Die Unfallchirurgie erhielt als erstes Endoprothetikzentrum im Allgäu das EndoZert Zertifikat.  Die Vorgaben zur Aufrechterhaltung dieser Zertifikate werden jährlich sowohl intern, als auch durch externe Fachauditoren überprüft. Die kontinuierliche Verbesserung der Versorgungsqualität ist nicht nur eine gesetzliche Forderung, sondern stellt ein grundlegendes Prinzip für die Tätigkeit im Gesundheitswesen dar. Die verschiedenen medizinischen Fachdisziplinen, der Pflegedienst sowie alle anderen Bereiche des Klinikums sind deshalb in dieser Hinsicht permanent aktiv. Dem Qualitätsmanagement kommt hierbei in erster Linie eine unterstützende Funktion zu. Zusätzlich werden auch ergänzende Projekte angeregt und gegebenenfalls begleitet.

Risiko- und Fehlermanagement

Das Klinikum Memmingen beschäftigt 7 zertifizierte Risikomanager die in ärztlichen-, pflegerischen und Bereichen der Verwaltung eingesetzt sind. Als Plattform zum Austausch und permanenter Verbesserung dient der Risikoausschuss, der auch durch Teile der Klinikleitung besetzt ist. Ziel des Risikomanagements ist das frühzeitige Erkennen, Minimieren und Beseitigen von potentiellen Gefahren und Fehlerentwicklungen. Die Risiken werden anhand des PDCA-Zyklus bewältigt. Dies umfasst eine genaue Planung, Umsetzung, Bewertung und die laufende Verbesserung. Hierbei ist es wichtig, dass die Patientensicherheit durch das Ergreifen von Maßnahmen gewährleistet ist und unsere Strategien und Ziele abgesichert sind.
Ein eigenes dafür etabliertes CIRS-Meldesystem (Critical Incident Reporting System) trägt dazu bei, Risiken bereits vor der Fehlerentstehung zu erkennen und zu beseitigen. Um diese Lernkurve möglichst kontinuierlich zu bedienen wird auch am deutschlandweit CIRS-Meldesystem „cirsmedical“ teilgenommen. Die Mitarbeiter des Klinikum Memmingens melden anonym Beinahe-Zwischenfälle an das Risikomanagement, dort werden die Meldungen kategorisiert und Verantwortungsbereichen zugeordnet, die jeweiligen Verantwortlichen werden informiert, Vorbeuge- bzw. Verbesserungenmaßnahmen eingeleitet und das Ergebnis über die Veröffentlichung des „Fall des Monats“ kommuniziert.

Beschwerdemanagement, Lob & Kritik

Die Gewährleistung einer ausgezeichneten medizinischen und pflegerischen Versorgung setzen wir uns als höchstes Ziel. Die Sicherheit, das Wohlbefinden und die Meinung unserer Patienten sind uns sehr wichtig. Wenn wir Ihre Erwartungen nicht erfüllen konnten und Sie uns das Rückmelden sehen wir dies als eine Chance, um unseren Service und unsere Leistung zu verbessern. Ihre Beschwerden werden zeitnah aufgenommen, sorgfältig geprüft und vertraulich behandelt.
Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf, falls Sie unzufrieden sind oder Verbesserungspotential entdeckt haben.
Wir freuen uns natürlich auch auf eine positive Rückmeldung Ihrerseits und leiten diese dann gerne an die Abteilung weiter.
Sie können uns telefonisch als auch per E-Mail erreichen.

Tel.: +49 (0) 8331 / 70-1588
E-Mail: qm@klinikum-memmingen.de

Patientenzufriedenheit

Wir wollen größtmögliche Zufriedenheit bei unseren Patienten erreichen, deshalb führen wir regelmäßige Patientenbefragungen durch. Das Ergebnis sehen wir als Barometer für unsere Leistungsfähigkeit an und damit als ein wichtiges Instrument zur Ermittlung unserer Stärken und als Anregung für Verbesserungen. Unsere Befragungen finden kontinuierlich statt, falls Sie keinen Fragebogen erhalten haben wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal, oder die Versorgungsassistentinnen und es wird Ihnen einer ausgehändigt. Diesen können Sie gerne in die dafür vorgesehenen Briefkästen „Ihre Meinung“ auf Station einwerfen, oder Sie füllen ihn zuhause aus und schicken ihn uns per Mail, oder auf dem Postweg. Alle Fragebögen werden zeitnah, vertraulich und anonym überprüft und ausgewertet.

Zertifizierungen

Die hohe Behandlungsqualität stellen wir über die entsprechenden Fachzertifikate sicher. Alle drei Jahre werden die Zentren, bzw. Fachzertifikate rezertifiziert und in den dazwischenliegenden Jahren erfolgen teilweise sogenannte Überwachungsaudits.

  • DIN EN ISO 9001:2015 – Managementsystem des gesamten Klinikums
  • AEMP (ISO 13485 Medizinprodukte)
  • Adipositaszentrum
  • Apotheke (GMP Hersteller)
  • Brustkrebszentrum
  • Chest pain unit
  • Endoprothetikzentrum
  • Kontinenz- und Beckenbodenzentrum
  • Küche (HACCP-Hygiene)
  • Mitralklappenzentrum
  • Notfallklinik (DGINA)
  • Perinatalzentrum
  • Prostatakrebszentrum
  • Refluxzentrum
  • Traumazentrum
  • Schlaganfalleinheit / Stroke Unit
  • Viszeralonkologisches Zentrum (Darm und Pankreas)
  • Zentrum für Ano-Uro-Genitalhaut-Erkrankungen

 

Qualitätsberichte

Strukturierte Qualitätsberichte werden jährlich nach den gesetzlichen Vorgaben erstellt und veröffentlicht. Alle Fachabteilungen unserer Klinik sind hier dargestellt. Für uns ist es wichtig, unseren Patienten, Angehörigen und Ärzten die Möglichkeit zu geben, sich über unser Leistungsspektrum und die damit verbundene Ergebnisqualität zu informieren. 

Kontakt

Qualitäts- und Risikomanagement
S. Schraut / C. Albrecht
Bismarckstraße 23
87700 Memmingen
Tel. +49 (0)8331-701587

Informationen zum Klinikum Memmingen:

Besuchszeiten

reguläre Besuchszeit

14:00 – 19:00 Uhr

jetzt geschlossen!

Wochenstation

Väter: 09:00 - 21:00 Uhr
alle anderen Besucher: 15:00 - 18:00 Uhr

jetzt geschlossen!

Intensivstationen

nach Rücksprache

jetzt geschlossen!
Ansprechpartner / Ärzte
Frau Schraut

Frau

Schraut

Leitung Qualitätsmanagement
08331 / 70 2236
E-Mail
Wichtige Informationen Coronavirus

Bitte kommen Sie bei einem vorliegenden Verdacht nicht in das Klinikum, es sei denn ein stationärer Aufenthalt ist zwingend erforderlich. Bei vorliegenden Symptomen wenden Sie sich bitte an eine der unten angegebenen Telefonnummern.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie gelten am Klinikum Memmingen eingeschränkte Besuchsmöglichkeiten.

Besuche von stationären Patienten sind ab Donnerstag, den 22.10.2020 vorerst sowohl im Klinikum Memmingen als auch im Bezirksklinikum Memmingen nicht mehr möglich. Dabei gelten folgende Ausnahmeregelungen:

Alle Veranstaltungen sind bis auf Weiteres abgesagt.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117

Bitte beachten Sie die weiterführenden Informationen.

Hotline Coronavirus Bayern 09131 6808-5101