Sie sind etwa KM vom Klinikum entfernt.

Route starten

In lebensbedrohlichen
Notfällen:

112

Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt

Giftnotruf

089 - 192 40

Notfallberatungen und Informationszentrale bei Vergiftungen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Hausärztliche Hilfe in Notfällen außerhalb der Sprechstundenzeiten.

Kindernotdienst
116 117
Zahnnotdienst
116 117

Notfallklinik

08331 / 70 14060
Notfall
- A A A +

Darmzentrum

Erkrankungen von Dünn-, Dick - und Mastdarm

Palliativmedizin

Was bedeutet Palliativ Care?

Pallium (lat.) heißt Mantel, Umhüllung;
Care (engl.) heißt betreuen, sorgen, acht geben, verantwortlich sein. Daher versteht sich palliative Behandlung als eine ummantelnde, also beschützende und ganzheitliche Behandlung und Pflege.

Hauptziel ist:

  1. Sie richtet sich an Patienten mit einer nicht heilbaren, stark fortschreitenden Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung.
  2. Die Linderung von Symptomen wie Schmerzen, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Ängste usw. und dadurch die Erhaltung oder Wiederherstellung bestmöglicher Lebensqualität für Patienten und deren Angehörige.
  3. Eine möglichst rasche Entlassung nach Hause

Besonderheiten:

  • Der Patient und seine Wünsche stehen im Mittelpunkt.
  • Ein individueller Behandlungsplan wird erstellt
  • Wohnlich gestaltete Räume vom Patientenzimmer bis zum Wohn- und Therapieraum, Abschiedsraum
  • 2 Ein- und 2 Zweibettzimmer
  • Eine Pflegekraft für 3 Patienten
  • Vielfältige Therapieangebote
  • Abschiedsrituale, Gedenkgottesdienste
  • Interdisziplinäres Team, bestehend aus vielen Berufsgruppen.

Wie erfolgt die Aufnahme?

  • Einweisung durch den Hausarzt / Facharzt
  • Überweisung aus dem Klinikum Memmingen oder einem anderen Krankenhaus

Wichtig ist jeweils eine telefonische oder mündliche Anfrage, bei der ein Anfragebogen angelegt wird.
Innerhalb der Klinik stellen wir einen ersten persönlichen Kontakt her. Die Anfragen werden dann nach Dringlichkeit behandelt und danach, ob ein Patient von der Palliativbehandlung profitieren kann.

Der Aufenthalt bei uns ist keine Dauerpflege und daher auf wenige Wochen begrenzt. Ist das Behandlungsziel erreicht, wird eine rasche Entlassung nach Hause oder in eine andere Einrichtung angestrebt, die jedoch gut vorbereitet wird.

Aufnahmekriterien
  • Weit fortgeschrittene nicht heilbare Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung.
  • Dadurch entstandene Symptome bedürfen einer palliativmedizinischen Behandlung (medizinische oder psychosoziale Indikation)
  • Der Patient ist einverstanden in die Palliativabteilung zu kommen. Nach Möglichkeit ist er aufgeklärt, dass keine kurative Behandlung mehr möglich bzw. sinnvoll ist und dass in der Regel keine lebensverlängernden Maßnahmen erfolgen.
  • Es werden nur Erwachsene betreut
Leistungsspektrum der Medizinischen Klinik II im Klinikum Memmingen:
Fachabteilung Schnellkontakt

Nachricht an die Medizinische Klinik II

Ansprechpartner / Ärzte
Prof. Dr. Pfeiffer

Prof. Dr.

Pfeiffer

Ärztlicher Direktor/Chefarzt
Herr Bystron
Oberarzt
Frau Ludwig
Stationsleiterin Palliativ